Wie du am Spieltag weniger nervös bist und ein Top-Spiel ablieferst

Für viele Fussballer hat der Spieltag leider nur noch sehr wenig mit Freude und Spass am kicken zu tun. Das Umfeld, der Trainer, die Presse, sonstige äußere Zustände oder eine hohen Erwartungshaltung gegenüber sich selber erzeugt grossen Druck. Aus der Sicht eines Fussballers kann das wie folgt aussehen.

Alle schauen auf mich und warten auf das perfekte Spiel. Ich will sie nicht enttäuschen! Ich will auch mich nicht enttäuschen. Ich werde diesen Erwartungen gerecht. Der Tag rückt näher und meine Gedanken kreisen nur um diesen einen Moment. Hin und her gerissen zwischen Zuversicht und dem Horrorszenario im Kopf. Mein Puls steigt, wenn ich nur daran denke…

Die Gedanken kreisen schon Tage zuvor immer wieder um diesen berüchtigten Tag X. Der Spieltag, bei dem wieder alle Augen, analysierend vor dem TV, auf den Rängen oder an der Seite des Spielfeldes zuschauen.

Tag X ist gekommen

Auf einmal  ist es soweit, der Tag ist gekommen und eine übermäßige Nervosität hat selten gute Auswirkungen auf das Spiel, wie dieses Beispiel zeigt.

Ich habe nicht gut geschlafen, die Gedanken hielten mich lange wach! Die Anspannung und die Nervosität ist schon am Morgen deutlich zu spüren und steigt immer mehr, je näher der Anpfiff rückt. Trotzdem sage ich zu mir: «Ich bin bereit! Ich werde ein perfektes Spiel abliefern!»

Ich laufe ins Stadion, alle Blicke nur auf mich. Der Schiedsrichter pfeift zum Spiel, ich könnte kotzen vor Aufregung.

Ich weiss, die ersten Pässe müssen sitzen, das wird mir Sicherheit geben. Jedoch fühle ich mich schwer und mein Körper macht nicht das, was mein Kopf will. Ein einfacher Pass, der mir im Training ohne weiteres gelingt, kommt nicht beim Mitspieler an.

Es ist der erste Fehler im Spiel und ein Raunen geht durchs Stadion. Darauf folgt bald der zweite Fehler und die Leute schauen sich fragend an…was ist los? Ich spüre meine Verunsicherung, am liebsten wäre ich ganz klein, dass mich meine Mitspieler übersehen und nicht mehr anspielen.

Es kommt noch schlimmer, der dritte Fehler, die ersten Buh- Rufe. Dann die logische Folge der los getretenen Abwärtsspirale., der vierte Fehler. Das ganze Stadion pfeift und ich sage enttäuscht zu mir selber: ,,Perfektes Spiel? No Way!”

Was kann man tun, dass man nicht am Druck zerbricht und aus Nervosität unter seinen eigentlichen Möglichkeiten spielt?

Was kann ich tun, dass ich mein volles Potenzial entfalten kann?

Hier sind einige Grundsätze, die du verstehen musst, um am Spieltag dein hundertprozentiges Potenzial zu entfalten.

Nervosität sorgt für einen verengten Blick und weniger Kreativität auf dem Spielfeld. Zudem ist die Koordination zwischen dem Kopf und dem Körper gestört. Eine einfache Ballannahme, die im Training ohne Probleme gelingt, wird am Spieltag zur Herausforderung. Der Ball verspringt und für den Gegner wird es ein Einfaches den Ball abzuluchsen.

Hier gilt, Keep it simple!

Konzentriere dich auf die einfachen Dinge im Spiel, die du direkt unter kontrolle hast. Dies kann zum Beispiel sein, dass du dir ausschließlich vornimmst zu kämpfen wie ein Löwe und von der ersten Minute an vollgas zu geben. Für diese zwei Vorsätze brauchst du nichts außer deinen Willen.

Wenn du dir nur diese zwei Dinge vornimmst, dann wird das deine Nervosität senken, weil du es direkt unter Kontrolle hast.

Wenn du von dir selber nur den Kampf und vollen Einsatz erwartest, dann gibt dir jede zusätzlich gute Aktion Selbstvertrauen und ein Fehlpass kostet dich kein Selbstvertrauen. So kannst du dich sehr einfach über den Kampf und den Einsatz in den Flow-Zustand bringen, dass dir im Verlauf des Spiels auch die ,,schwierigen” Dinge gelingen.

Das Problem ist, wenn du mit 1000 Vorsätzen und einer sehr hohen Erwartungshaltung ins Spiel gehst, dann ist schon nach dem ersten Fehler die Hölle los in deinem Kopf. Du verlierst dann an Selbstvertrauen und das macht sich beim nächsten Pass bemerkbar. Zögerlich und unsicher trittst du an den Ball und die Abwärtsspirale geht los.

Es ist Paradox, jedoch wirst du tendenziell ein viel besseres Spiel machen, wenn du weniger von dir erwartest!

Senke die hohe Erwartungshaltung  an dich selbst, das nimmt dir enorm viel Druck. Wenn du dich selber weniger unter Druck setzt, dann wird weniger Nervosität aufkommen. Wenn du lockerer bist, dann bist du auch kreativer und löst die Dinge oft intuitiv.

Dein Fokus sollte nicht darauf  liegen ein perfektes Spiel zu machen, weil der Anspruch, perfekt zu sein und keine Fehler zu machen, eher deine Leistung hemmt, als voranbringt.

Konzentriere dich auf das Einfache und auf das gute Gelingen jeder einzelnen Situation. Auch wenn dir ein Fehler unterlaufen sollte, ist das nicht schlimm. Am Schluss zählt sowieso das Gesamtbild des Spiels und da gehören Fehler dazu.

Es gibt nur wenige Spieler, die bei einigen Spielen eine hundertprozentige Passquote aufweisen können. Um auf dem Spielfeld aufzufallen, ist ein Fehlerfreies Spiel sowieso nicht der Königsweg. Etwas zu riskieren und gegebenenfalls den Fehler wieder gut zu machen, bleibt eher in den Köpfen der Zuschauer, Scouts und auch des Trainers, statt langweilige Perfektion.

Sollte dir also das nächste mal ein Fehler unterlaufen, dann ist nur wichtig, wie du auf diesen Fehler reagierst. Am Ende des Spiels zählt sowieso nur das Gesamtbild.

Sergio Ramos beispielsweise, ist ein Verteidiger, der nicht bekannt dafür ist, dass er fehlerfreie Spiele abliefert. Im Gegenteil, ihm unterlaufen des öfteren Fehler. Trotzdem ist er einer der besten Fussballer der Welt.

Der Grundsatz hier lautet:

Um perfekt zu spielen, musst du nicht perfekt spielen.

Im Kopf ein Champion zu sein, bedeutet dass du nie wieder unter 
deinen Möglichkeiten spielen wirst.

80% Entscheidet sich im Kopf

Taktisch sind alle top geschult, das Material kann auch kein Unterschied mehr ausmachen und die Trainingsmethoden sind mehr oder weniger bei allen identisch. Der einzige Faktor, mit dem man sich (noch) massiv von seiner Konkurrenz abheben kann, ist, wenn man seinen Kopf trainiert.

je höher das Fussballerische Niveau ist, desto wichtiger wird der mentale Faktor

Ottmar Hitzfeld sagt, dass der mentale Faktor 80% über Erfolg oder Misserfolg entscheidet. Die traurige Wahrheit ist, das die meisten aber nicht mal 5% ihrer Trainingszeit dafür aufwenden, um ihren Kopf zu stärken.

WER KANN ALLES VOM MENTAL-TRAINING IM FUSSBALL PROFITIEREN? UND AUF WELCHE ART UND WEISE?

Nicht nur Fussballer können extrem vom Fussball Mental-Training profitieren, sondern auch Trainer, Betreuer, Spielerberater oder Eltern. Wer die enormen Möglichkeiten des mentalen Trainings kennt und einsetzt, wird im Fussball definitiv erfolgreicher werden oder kann seine Mannschaft oder die eigenen Schützlinge enorm weiterbringen.

Fussballer

Trainingsweltmeister, Angst Fehler zu machen, Nervosität oder dem Druck nicht standhalten. Es gibt noch viel mehr mentale Gründe, warum sehr viele Fussballer weit unter ihren Möglichkeiten spielen. Um das zu beheben ist Mental-Training optimal.

Fussball Trainer

Die Mannschaft motiviert zu halten, ein unschlagbares Team zu formen und das maximale aus jedem Spieler herauszuholen, erfordert viel psychologisches Wissen. Es gibt viele mentale Tools und Übungen, mit denen man genau dies fördern kann.

Fussball Berater

Mentale Stärke bedeutet eine bessere Performance auf dem Platz. Eine gute Leistung erregt viel Aufsehen und weckt das Interessante diverser Klubs. Für gute Fussballer sind Klubs gerne bereit hohe Ablösesummen zu bezahlen.

Fussball Eltern

Für Eltern ist es oft nicht einfach, wenn das Kind Profifussballer werden möchte. Es bedeutet eine grosse Investition an Zeit, Geduld und Nerven. Wie kann man sein Kind optimal unterstützen, ohne das Kind unter Druck zu setzen?

Hier gehts zur Mental Champion Academy für Fussballer

 

Logisch ist, dass eine starke mentale Verfassung, deine Erfolgschancen enorm erhöht. Ich bin mir sogar sicher, dass Erfolg zu mindestens 80% von der mentalen Stärke abhängt.

Nur wer mental Stark ist, ist in der Lage wirklich langfristig und beharrlich seine Träume, Visionen und Ziele zu erreichen.

Die gute Nachricht ist, dass sich deine Mentale Verfassung trainieren lässt. Du kannst zu nicht nur mental stark werden sondern ein wahrer  MENTAL CHAMP10N!

Nico De Villa, der Autor dieses Blogs, geht mit Menschen und Teams den Weg bis in die mentale Champions League. Wer im Kopf ein Champion ist, der wird ein Champion Leben führen! Nico ist ein Experte, wenn es darum geht, mit Menschen und Teams Visionen zu erarbeiten, die maximal motivierend sind. Danach mentale Strategien zu entwickeln, wie man große Visionen systematisch erreicht und erfolgreich umsetzt.

Mit der Erfahrung, die Nico De Villa als Fussball-Mental-Trainer bzw. im Fußball-Mentaltraining gesammelt hat, kennt er die Ansprüche, Geheimnisse und Tücken des Erfolges genau.

Wer zu einem MENTAL CHAMPION wird, bei dem ist Fussballerischer Erfolg kein Zufall, sondern die logische Folge.

Zeige endlich alles was in dir steckt und entfalte dein volles Potenzial auf dem Platz!

Ein wahrer Champion entsteht im Kopf!

Hier gehts zur Mental Champion Academy für Fussballer

Erhalte jede Woche Antworten auf deine Fragen! Nico wird dieser wöchentlich in einer Live-Session völlig anonym beantworten. Ausserdem hast du Zugriff auf eine ständig wachsende Videothek!